Handy-Vertuschung – Ist Ihr Gehirn in Gefahr?

0

Der jüngste Steinwurf gegen die 200-Milliarden-Dollar-Jahres-Handyindustrie kam aus einer Studie des Neurochirurgen Vini G. Khurana mit dem Titel Mobile Phone-Brain Tumour: Public Health Advisory. Seine Meta-Analyse bestehender Handy-Studien mag nicht viele neue Informationen enthalten; aber seine ziemlich alarmierende Botschaft wurde von den Medien auf der ganzen Welt verbreitet: “Es gibt eine wachsende Zahl statistisch signifikanter Beweise für einen Zusammenhang zwischen der Gesamtnutzungsdauer eines Mobiltelefons und dem verzögerten Auftreten eines Gehirntumors auf der gleichen Seite des Gehirns Kopf als ‘bevorzugte Seite’ für die Handynutzung.” Er behauptete ein 2- bis 4-fach erhöhtes Risiko nach 10 Jahren regelmäßiger Anwendung.

Die Handyindustrie mobilisierte ihre gigantische Verteidigungsmaschine und nannte die Studie eine ausgewählte Sicht auf die vorhandene Literatur. Dies bedeutete, dass seine Schlussfolgerungen nicht mit all den Studien übereinstimmten, die die Industrie weltweit mit dem Namen INTERPHONE finanziert hat. In der Tat, ein flüchtiger Blick durch Pub Med und Sie werden eine Studie nach der anderen sehen, die einen Zusammenhang zwischen der Verwendung von handyreparatur berlin und Hirntumoren widerlegt. Die Mobiltelefonindustrie hat sich darin hervorgetan, “Wissenschaftler zum Mieten” einzusetzen, um die Besorgnis der Öffentlichkeit zu unterdrücken. Sie haben eine Seite aus dem Spielbuch von Big Pharma genommen und viel aus den Problemen früherer Gesundheitskatastrophen wie der internationalen PCB-Exposition durch Monsanto, Bayer, GE und Westinghouse gelernt.

David gegen Goliath

Es ist immer interessant zu sehen, wie eine Handvoll Leute ein Imperium übernehmen. Das Imperium hat genug Geld, um Stimmen in den Regierungen von Ländern auf der ganzen Welt zu kaufen, Studien zu finanzieren, die zu den gewünschten Ergebnissen kommen, die Veröffentlichung von Informationen zu unterdrücken, die ihm nicht gefallen (professionelle Erpressung), eine Legion von “Experten” vor jedes Gericht zu führen wenn eine rechtliche Anfechtung erfolgt, und in den Köpfen der Verbraucher so viele Geheimnisse über potenzielle Probleme schaffen, dass das Endergebnis darin besteht, dass nie viel getan wird.

Solche Strategien kapern auch das öffentliche Gesundheitssystem und benutzen es als Schutzschild. Im Wesentlichen sind die Regierungen von der Industrie abhängig, und die Wirtschaftlichkeit der fragwürdigen Industrie ist mit mehreren anderen wirtschaftlichen Vorteilen verwoben. In den USA sind andere Beispiele dafür das Einbringen von Fluorid in Wasser, die Verwendung von Nervengaschemikalien als Pestizide und die Vergiftung des Wassers mit Perchlorat (das Ausspielen der nationalen Sicherheitskarte, um eine Reinigung zu verhindern). Ich erwähne diese Beispiele, weil alle drei nachweislich neurotoxisch sind, alle die Gesundheit der Amerikaner heute erheblich beeinträchtigen und alle von unserer Regierung geduldet und zugelassen werden. Es gibt immer ein paar Davids, die Steine auf diese Goliaths werfen, ohne viel Glück.

Dr. Khurana ist mit seiner Ansicht nicht allein. Letzten Sommer veröffentlichte eine relativ kleine Gruppe besorgter Wissenschaftler, die sich Bioinitiative Working Group nannte, ein 600-seitiges Dokument, nachdem sie über 2000 bestehende Studien überprüft hatte, und kam zu ähnlichen Schlussfolgerungen über die potenziellen Risiken von Mobiltelefonen. Sogar schwedische Wissenschaftler, in einem Land mit weit verbreitetem Einsatz fortschrittlicher Mobiltelefontechnologie, haben eine Handvoll Wissenschaftler, die seit 2000 vor Hirntumoren warnen, wobei ihre jüngste Studie 2006 veröffentlicht wurde.

Die kleinen Stimmen, die Besorgnis äußern, werden durch eine massiv finanzierte Maschine ausgeglichen. Dr. Khuranas Öffentlichkeitsarbeit bringt die Handyindustrie in die Defensive und beweist einmal mehr, dass das Gericht der öffentlichen Meinung alle Trümpfe übertrumpft.

Warum Warnungen auf taube Ohren stoßen

Hirntumore entwickeln sich nicht über Nacht, eine übermäßige Exposition gegenüber Hochfrequenzstrahlung kann 10 bis 20 Jahre dauern, bis das volle Ausmaß des Problems bekannt ist. Die Handyindustrie betritt gerade das vordere Ende dieser Zeitperiode. Wenn es ein Problem gibt, ist der Schaden für eine ganze Generation bereits angerichtet, bis die Regierungen wirksame Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass Mobiltelefone sicherer sind.

Das potenzielle Problem für unsere Kinder und heutigen jungen Erwachsenen ist überwältigend, da sie mit Mobiltelefonen aufgewachsen sind. Jegliche Schäden, die Mobiltelefone verursachen, werden bei Kindern schlimmer sein, da sich ihr Gehirn noch in der Entwicklung befindet.

Niemand stellt die Tatsache in Frage, dass Handystrahlung in das Gehirn des Benutzers eindringt. Die Debatte dreht sich darum, wie problematisch die Strahlung ist.

Es gibt zwei Faktoren, die bei diesem ganzen Thema eigentlich ziemlich alarmierend sind.

1) Wenn Mobiltelefone Hirntumore verursachen können, müssten sie in geringerem Umfang zahlreiche andere Störungen der Gehirnfunktion verursachen, die von kognitiver Dysfunktion über Verhaltensprobleme wie ADHS bis hin zu potenziell gewalttätigem Verhalten reichen.

2) Unsere Regierung unternimmt nichts, um die Sicherheit unserer Bürger proaktiv zu bewerten und zu gewährleisten, und beweist nicht abends oder zwingt die Industrie, zu beweisen, bei welchem Grad der Handy-Exposition es keine Veränderungen in den Gehirnzellen gibt, die mit einem Risiko korrelieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *